Dossier: Der Streit um die Flüge

Deutschland will den Fluglärm-Vertrag neu verhandeln, Schweizer Politiker lehnen ab. Dem Abkommen droht das Aus.


News

Polizeihelikopter vor der Haustüre

Wangen-Brüttisellen wehrt sich gegen den geplanten Heli-Landeplatz auf dem Flugplatz Dübendorf. Er soll um 500 Meter verschoben werden – oder besser gar nicht kommen. Mehr...

Der Staatsvertrag zum Fluglärm ist kaum noch zu retten

Der Vertrag mit Deutschland ist nicht mehr rechtzeitig umsetzbar. Flughafenchef Stephan Widrig verlangt deshalb eine Fristverlängerung. Mehr...

Grösster Gegner im Fluglärmstreit abgewählt

Der Waldshuter Landrat Tilman Bollacher muss seinen Posten abgeben. Das süddeutsche Parlament hat einen neuen Vorsitzenden gewählt. Unklar ist, was das für die Fluglärmdebatte bedeutet. Mehr...

Ab 2015 sollen WEF-Privatjets direkt in Dübendorf landen

Bisher mussten WEF-Gäste, die im Privatjet anreisen, in Kloten landen. Danach wurden die Maschinen nach Dübendorf geflogen und abgestellt. Ab nächstem Jahr soll sich das ändern. Mehr...

Zürcher Gemeinden droht mehr Fluglärm

Zu Spitzenzeiten werden am Flughafen Zürich unfallanfällige Kreuzungen in Kauf genommen. Das Bazl möchte dem entgegenwirken – mit negativen Folgen für gewisse Zürcher Gemeinden. Mehr...

Liveberichte

Mit der zweiten Röhre am Gotthard eine Tunnelgebühr?

Der Bundesrat will im Gesetz verankern, dass am Gotthard mit einer zweiten Röhre nur eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung steht. Zur Debatte steht zudem eine Tunnelgebühr. Mehr...

Interview

«Nicht nur über Lärm diskutieren»

Der neue Flughafen-Chef Stephan Widrig sagt, wie er die Anwohner beruhigen will. Wo für ihn die Grenzen des Wachstums liegen. Und welche Chancen der Staatsvertrag mit Deutschland noch hat. Mehr...

«Der Staatsvertrag ist so gut wie tot – glücklicherweise»

Martin Kistler ist der neue starke Mann im deutschen Waldshut – jener Region, die erfolgreich gegen Fluglärm kämpft. DerBund.ch/Newsnet nennt er weitere Nachbarschaftsprobleme mit der Schweiz. Mehr...

«Mir sind die Aargauer auch näher als die Niedersachsen»

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann findet, die Deutschen könnten von den Schweizer Politikern lernen. Aber ihre unnachgiebige Haltung im Steuer- und Fluglärmstreit verteidigt er. Mehr...

«Die Schweiz hat den Ruf der Rosinenpickerin»

Laut dem in Heidelberg lehrenden Basler Historiker Thomas Maissen leidet der Ruf der Schweiz in Deutschland zunehmend. Heutigen deutschen Politikern fehle die emotionale Beziehung zu unserem Land. Mehr...

«Wir werden Einsprache gegen den ‹Gekröpften› erheben»

Die Schweizer Gemeinden im Norden des Flughafens Zürich werden vom neuen Staatsvertrag laut Hanspeter Lienhart, Präsident der IG Nord, in dreifacher Hinsicht benachteiligt. Er kündigt Widerstand an. Mehr...

Hintergrund

Der lauteste Fluglärmgegner geht selber auf die grosse Reise

Thomas Morf war die personifizierte Südschneise, nun packt er seine Sachen. Wem er sein lärmgeplagtes Haus überlässt und wohin es ihn zieht. Mehr...

Grenzen der Selbstbestimmung

Die Aussenbeziehungen waren und bleiben für unser kleines Land zentral. Mehr...

Dieser Deutsche lässt die Schweiz hoffen

Mit Alexander Dobrindt hat Deutschland einen neuen Verkehrsminister. Zu seinen Dossiers gehört der Fluglärmstreit mit der Schweiz. Was kann er erreichen? Mehr...

Die Schweiz akzeptiert längst fremde Richter

Bundespräsident Maurer fürchtet, der Schweiz würden fremde Richter aufgezwungen. Ein Blick zurück zeigt: Das Parlament hat den Europäischen Gerichtshof in einem bilateralen Abkommen mit der EU als letzte Instanz problemlos abgesegnet. Mehr...

Wie Fluglärm krank macht

Fluglärm kann zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen, das haben Studien belegt. Wie genau es dazu kommt, war bislang unklar. Forscher wollen das Rätsel nun gelöst haben. Mehr...

Meinung

Warten auf ein Wunder

Kommentar Zürich-Redaktorin Liliane Minor über den Staatsvertrag zum Fluglärm. Mehr...

Lärm über der Europa-Hauptstadt

Welttheater Absurdistan lässt grüssen: Frei nach dem Motto «Lärm für alle» wird der Flugverkehr von Brüssels Peripherie neuerdings über die City umgeleitet. Zum Blog

Mögen uns die Deutschen nicht?

Ob Steuerstreit oder Fluglärm: Deutschland verweigert bei wichtigen Problemen eine Lösung. Mehr...

Kein Sieg, sondern eine Hypothek

Der neue Staatsvertrag bringt für den Flughafen nicht mehr Flexibilität, sondern ein engeres Korsett. Darunter zu leiden hat die Zürcher Bevölkerung. Mehr...

Gefährliches Spiel mit dem Index

Schon lange argwöhnen die Fluglärmgegner, die Regierung werde jedes Mal ein wenig an der Berechnung schräubeln, wenn der ZFI zu hoch liege. Sie sehen sich nun bestätigt. Mehr...





Polizeihelikopter vor der Haustüre

Wangen-Brüttisellen wehrt sich gegen den geplanten Heli-Landeplatz auf dem Flugplatz Dübendorf. Er soll um 500 Meter verschoben werden – oder besser gar nicht kommen. Mehr...

Der Staatsvertrag zum Fluglärm ist kaum noch zu retten

Der Vertrag mit Deutschland ist nicht mehr rechtzeitig umsetzbar. Flughafenchef Stephan Widrig verlangt deshalb eine Fristverlängerung. Mehr...

Grösster Gegner im Fluglärmstreit abgewählt

Der Waldshuter Landrat Tilman Bollacher muss seinen Posten abgeben. Das süddeutsche Parlament hat einen neuen Vorsitzenden gewählt. Unklar ist, was das für die Fluglärmdebatte bedeutet. Mehr...

Ab 2015 sollen WEF-Privatjets direkt in Dübendorf landen

Bisher mussten WEF-Gäste, die im Privatjet anreisen, in Kloten landen. Danach wurden die Maschinen nach Dübendorf geflogen und abgestellt. Ab nächstem Jahr soll sich das ändern. Mehr...

Zürcher Gemeinden droht mehr Fluglärm

Zu Spitzenzeiten werden am Flughafen Zürich unfallanfällige Kreuzungen in Kauf genommen. Das Bazl möchte dem entgegenwirken – mit negativen Folgen für gewisse Zürcher Gemeinden. Mehr...

Nun liegt der Ball wieder bei Deutschland

Die Schweiz hat den Fluglärmvertrag ratifiziert. Aus Baden-Württemberg und von Zürcher Fluglärmorganisationen kamen umgehend kritische Worte. In Berlin ist das Abkommen weiter blockiert. Mehr...

Linke und die halbe SVP wehren sich vergeblich gegen Fluglärmvertrag

In Deutschland ist der Vertrag über das Anflugregime auf Zürich sistiert. Dennoch sprach sich der Nationalrat wie zuvor der Ständerat dafür aus – trotz Unsicherheiten und Gegnerschaft von rechts und links. Mehr...

Der Thurgau sieht sich als Fluglärmopfer

Die Ostschweizer fühlen sich in den Fluglärmverhandlungen benachteiligt. Dem Bundesrat wirft der Kanton Untätigkeit vor. Mehr...

Mit der zweiten Röhre am Gotthard eine Tunnelgebühr?

Der Bundesrat will im Gesetz verankern, dass am Gotthard mit einer zweiten Röhre nur eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung steht. Zur Debatte steht zudem eine Tunnelgebühr. Mehr...

«Nicht nur über Lärm diskutieren»

Der neue Flughafen-Chef Stephan Widrig sagt, wie er die Anwohner beruhigen will. Wo für ihn die Grenzen des Wachstums liegen. Und welche Chancen der Staatsvertrag mit Deutschland noch hat. Mehr...

«Der Staatsvertrag ist so gut wie tot – glücklicherweise»

Martin Kistler ist der neue starke Mann im deutschen Waldshut – jener Region, die erfolgreich gegen Fluglärm kämpft. DerBund.ch/Newsnet nennt er weitere Nachbarschaftsprobleme mit der Schweiz. Mehr...

«Mir sind die Aargauer auch näher als die Niedersachsen»

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann findet, die Deutschen könnten von den Schweizer Politikern lernen. Aber ihre unnachgiebige Haltung im Steuer- und Fluglärmstreit verteidigt er. Mehr...

«Die Schweiz hat den Ruf der Rosinenpickerin»

Laut dem in Heidelberg lehrenden Basler Historiker Thomas Maissen leidet der Ruf der Schweiz in Deutschland zunehmend. Heutigen deutschen Politikern fehle die emotionale Beziehung zu unserem Land. Mehr...

«Wir werden Einsprache gegen den ‹Gekröpften› erheben»

Die Schweizer Gemeinden im Norden des Flughafens Zürich werden vom neuen Staatsvertrag laut Hanspeter Lienhart, Präsident der IG Nord, in dreifacher Hinsicht benachteiligt. Er kündigt Widerstand an. Mehr...

Der lauteste Fluglärmgegner geht selber auf die grosse Reise

Thomas Morf war die personifizierte Südschneise, nun packt er seine Sachen. Wem er sein lärmgeplagtes Haus überlässt und wohin es ihn zieht. Mehr...

Grenzen der Selbstbestimmung

Die Aussenbeziehungen waren und bleiben für unser kleines Land zentral. Mehr...

Dieser Deutsche lässt die Schweiz hoffen

Mit Alexander Dobrindt hat Deutschland einen neuen Verkehrsminister. Zu seinen Dossiers gehört der Fluglärmstreit mit der Schweiz. Was kann er erreichen? Mehr...

Die Schweiz akzeptiert längst fremde Richter

Bundespräsident Maurer fürchtet, der Schweiz würden fremde Richter aufgezwungen. Ein Blick zurück zeigt: Das Parlament hat den Europäischen Gerichtshof in einem bilateralen Abkommen mit der EU als letzte Instanz problemlos abgesegnet. Mehr...

Wie Fluglärm krank macht

Fluglärm kann zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen, das haben Studien belegt. Wie genau es dazu kommt, war bislang unklar. Forscher wollen das Rätsel nun gelöst haben. Mehr...

Warten auf ein Wunder

Kommentar Zürich-Redaktorin Liliane Minor über den Staatsvertrag zum Fluglärm. Mehr...

Lärm über der Europa-Hauptstadt

Welttheater Absurdistan lässt grüssen: Frei nach dem Motto «Lärm für alle» wird der Flugverkehr von Brüssels Peripherie neuerdings über die City umgeleitet. Zum Blog

Mögen uns die Deutschen nicht?

Ob Steuerstreit oder Fluglärm: Deutschland verweigert bei wichtigen Problemen eine Lösung. Mehr...

Kein Sieg, sondern eine Hypothek

Der neue Staatsvertrag bringt für den Flughafen nicht mehr Flexibilität, sondern ein engeres Korsett. Darunter zu leiden hat die Zürcher Bevölkerung. Mehr...

Gefährliches Spiel mit dem Index

Schon lange argwöhnen die Fluglärmgegner, die Regierung werde jedes Mal ein wenig an der Berechnung schräubeln, wenn der ZFI zu hoch liege. Sie sehen sich nun bestätigt. Mehr...

Stichworte

Autoren

Schweiz

Publireportage

Winterfit in 50 Tagen

Vergiss Diäten. Der Schlüssel zum Erfolg lautet: 50 Tage Bootcamp.

Publireportage

Wirtschaft will dranbleiben

Wirtschaftsverbände und Unternehmen für die Energiestrategie 2050.

Anzeigen

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Publireportage

Ausgepowert? Wir schicken Sie ins Wallis!

Jetzt mitmachen und tolle Preise gewinnen. www.bls.ch/autoverlad

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Publireportage

BLS-Tageskarte

Jeden Tag nur 200 Stück: Sichern Sie sich Ihre BLS-Tageskarte für Ausflüge mit Bahn, Bus und Schiff durch die halbe Schweiz.